Samstag, 20. Mai 2017

Die Sache mit der Deko....

....Hallo Ihr Lieben !

Heute wäre eigentlich ein wunderschöner Flohmarkt gewesen.
Zudem war das Wetter - trotz angesagtem Regen - bisher mit Sonnenschein gesegnet und nicht mal zu heiß für einen Flohmarktgänger wie mich.

Aber....
....ich bin heute nicht zu diesem Flohmarkt gegangen.

Heute morgen als ich aufgewacht bin und diesen tollen blauen Himmel sah, freute mich es schon 
durch die Gassen zu laufen und nach neuen Objekten Ausschau zu halten.
Eine halbe Stunde später - ich lag immer noch im Bett - sah das dann ganz anders aus.

Seit knapp zwei Jahren entledige ich mich immer mehr meiner Dekoration.
Ich verkaufe, verschenke und entsorge - und das kontinuierlich.
Da sich der Wohnstil geändert hatte, konnte viele Deko einfach nicht mehr bleiben.
Schweren Herzens hatte ich mich damals entschlossen, mich von vielem zu trennen.

Und das blieb bis heute so.
Hin und wieder findet sicherlich noch das ein oder andere Stück den Weg in mein Haus.
Aber größere Mengen tun dies nicht mehr.
Ich habe gelernt mich zu zügeln.
Und mich auch nicht von aktuellen Trends hinreißen zu lassen.







Und so habe ich mich entschieden, nicht aus dem Haus zu gehen und anstatt das, was ich noch habe zu dekorieren.
Denn ich kenne mich: Ich nimm mir zwar innigst vor nichts oder nur wenig zu kaufen,
doch wenn ich dann im Jagdfieber bin, dann weiß ich auch, dass ich zuschlagen würde.

Aber ich will nicht wieder in Kauflaune verfallen und etwas mit nach Hause bringen damit dann ein anderes schönes Teilchen in den Keller wandert und dort sein Dasein fristen muss.

Deshalb fand ich meine Entscheidung heute richtig.


Ich habe mir das geholt was im Keller stand und habe es aufgestellt und mich daran erfreut.
Unter anderem hab ich heute auch meine Strohhüte wieder aus dem Schrank geholt.
Diese werden nun meine Leiter im Schlafzimmer zieren.

Manchmal muss man sich eben Grenzen setzen.
Das hab ich heute getan.


Auf jeden Fall ging es mir heute gut.
Ich bereue nichts und werde mich auch zukünftig daran halten, mich ein wenig zurückzuhalten.
Insgeheim hab ich ja genug was so rumsteht....

Sind wir doch mal ehrlich!!!

Vieles brauchen wir gar nicht und immer die Ausrede mit dem Seelenbalsam...
Naja, das ist irgendwann auch mal durch, das Thema.
Man kann sich ja auch mal was anderes gönnen:
eine Tafel Schokolade, einen Spaziergang im Wald, ein nettes Nachmittagskäffchen mit der Nachbarin, einen Eimer Farbe und ein bereits vorhandenes Objekt zum Streichen oder ein
Nachmittag auf dem Liegestuhl mit einem guten Buch.
Das ist auch Seelenbalsam.
Zumindest für mich.

Aber das muss definitiv jeder für sich selbst entscheiden.
Das ist Typfrage und Einstellungssache.

Ich fand mich heute gut.
Bin stolz auf mich.... und mein Mann bestimmt auch.







Ich weiß, es kommen noch viele Flohmärkte in diesem Jahr.
Mal sehen, wie ich mich im Griff habe.
Meine Vorsätze sind gesetzt, ich muss standhaft bleiben.

*Wie haltet es Ihr eigentlich so mit der Dekoration?
*Kauft Ihr immer regelmäßig, also somit auch aktuelle Trends oder eher nach Gusto?
*Lasst Ihr Euch auch manchmal (dank eines guten Verkaufsgesprächs)hinreißen, etwas zu kaufen obwohl Ihr es nicht geplant hattet?

Plaudert doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen...
Ich finde das spannend.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen hoffentlich sonnigen Start in die nächste Woche...(die dank Feiertag, ein wenig verkürzt ist.)

Liebe Grüße

Virginia☺

Kommentare:

  1. Hallo Virginia,

    du kannst stolz auf dich sein! Wir haben auch alles voll stehen mit Deko, der Keller platzt fast aus allen Nähten, weil ich so ein Sammler bin und nichts wegwerfen kann. Neulich waren wir auch auf einem Flohmarkt und haben nichts gekauft - geht auch. ;O) Vieles sollte einfach wieder nach oben befördert werden und mal an einem anderen Platz stehen, hat gleich eine andere Wirkung. Und morgen ist wieder Flohmarkt, mal sehen, ob wir wieder standhaft bleiben... Außerdem ist weniger manchmal mehr.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      danke Dir für Deine Worte. Ja, manchmal sieht man vor lauter Bäume den Wald gar nicht mehr. Deswegen hab ich meine Dekolust den Kampf angesagt.
      Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du für morgen standhaft bleibst oder zumindest nur kleine Dinge in Deinen Korb verschwinden lässst.

      LG
      Virginia

      Löschen
  2. GAnz vergessen: danke für deine Inspiration, ich werde mein Rankgitter mal weiß streichen und dekorieren!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Virginia!
    Da warst du aber wirklich standhaft. Aber du hast recht. Irgendwann hat man wirklich genug Deko. Ich kaufe auch längst nicht mehr so viel wie früher. Außer ich finde nochmal etwas besonders schönes. Von Trends lasse ich mich wenig beeinflussen. Entweder mir gefällt etwas oder eben nicht. Da ist es mir egal on Es gerade "in" ist.
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe im Keller vier Kisten mit Deckel. Eine für jede Jahreszeit. Was nicht reinpasst ist zuviel. Wenn ich also was neues kaufe, fliegt was anderes dafür raus. So bleibt die Menge übersichtlich und wird mit den Jahren immer neu bleiben. Der Geschmack und die Mode ändern sich ja auch. Auf alles möchte ich doch nicht verzichten, denn ein bisschen Deko macht das Haus persönlich und gemütlich. Aber man muss sich eine Grenze setzen. Es muss ja auch alles in Ordnung und sauber gehalten werden und man will kein Messi werden.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe im Keller vier Kisten mit Deckel. Eine für jede Jahreszeit. Was nicht reinpasst ist zuviel. Wenn ich also was neues kaufe, fliegt was anderes dafür raus. So bleibt die Menge übersichtlich und wird mit den Jahren immer neu bleiben. Der Geschmack und die Mode ändern sich ja auch. Auf alles möchte ich doch nicht verzichten, denn ein bisschen Deko macht das Haus persönlich und gemütlich. Aber man muss sich eine Grenze setzen. Es muss ja auch alles in Ordnung und sauber gehalten werden und man will kein Messi werden.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Virginia,
    Ich habe mich,was Deko anbelangt,seit einigen Jahren ganz gut im Griff und kaufe mir meist nur kleine Teilchen oder günstig.
    Ab und an wird auch mal aussortiert.
    Deine Strohhut-Deko ist super und schon richtig sommerlich!
    Einen entspannten Sonntag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Virginia
    Du sprichst mir aus der Seele, liebe Virginia..Ich habe gestern meine Dekokisten entrümpelt...und so einiges gefunden von dem ich gar nichts mehr wusste...da wurde mir bewusst das ich viel zuviel habe...Also hab ich einige Kisten für den Flohmarkt gefüllt und einiges entsorgt....ach war das befreiend....Deine Strohhütendeko gefällt mir sehr....
    Lass uns den heutigen sonnigen Tag im Liegestuhl mit einem guten Buch geniessen...
    Liebe Grüsse Monika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Virginia,
    wir gehen auch sehr oft auf Flohmärkte. Aber wenn es sich bei uns anhäuft, dann stellen wir uns auch selber hin. Das macht auch Spaß und schwemmt Geld in die leeren Taschen.
    Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Da kann ich Dich nur bewundern. Vorgenommen habe ich mir das auch schon öfter .... allerdings kommt auch nicht wirklich viel dazu , denn im Neukaufen halte ich mich doch zurück ... ich glaube es tut auch ganz gut mal auszumisten. Vielleicht schaffe ich es ja mal ;)
    Und bei den Trends mache ich selten mit , habe da meine eigenen Vorstellungen .
    Liebe Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Virginia,
    du sprichst mir total aus dem Herzen! Ich halte mch schon seit längerer zeit sehr zurück, was das Kaufen von Deko angeht. Mein Haus ist so voll und egal, wie schön die neuen Sachen auch sind, manchmal muss ich mühsam nach einem Platz suchen, wo ich sie noch hinstellen könnte und das ist ja wohl nicht der sinn des Ganzen!
    Verstehende Grüße schickt dir Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo meine liebe Virginia,
    ich muss Dich mal ganz feste drücken für diese tolle Einstellung.
    Ja, wir alle haben zuviel und auch ich verkaufe, verschenke, spende etc.
    Mittlerweile halte ich mich bei der Deko an drei Farben, Grau, Weiß, Natur und gut, ein wenig Schwarz.
    Alles andere kommt nicht mehr ins Haus. Und bevor ich zugreife, überlege ich dreimal, ob ich es brauche.
    Vor dem Urlaub war ich auch auf einem Flohmarkt und ging mit leeren Händen nach Hause. Mein Mann war ganz erstaunt.
    Aber alte Teile immer wieder neu kombiniert macht auch ein neues Bild.
    Deine Hüte finde ich übrigens der Hammer, klasse sehen sie aus.
    So schön sommerlich nostalgisch.
    Dir nun einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
Hab mich sehr gefreut, dass Du vorbeigeschaut hast.